Veranstaltungen

Kommende Veranstaltungen:

2. Workshop zu abgeschlossenen oder laufenden Forschungsprojekten einer Philosophie der Digitalität am Freitag, 26. November 2021.

Der Call for Papers findet sich hier.

Vergangene Veranstaltungen:


Vorstellung der AG auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie am Montag, 6.9.2021, 8.00-10.30 Uhr. Eine Anmeldung ist über das “ConfTool” möglich.

Prof. Dr. Gabriele Gramelsberger (RWTH Aachen): “Eine kurze Geschichte der philosophischen Digitalitätsforschung. Rückblick und Ausblick zum Auftakt der AG Philosophie der Digitalität / Philosophische Digitalitätsforschung der DGPhil”

PD Dr. Jörg Noller  (München/Zürich)/Jonathan Geiger (Mainz): Forschungsthemen und -Perspektiven der philosophischen Digitalitätsforschung

PD Dr. Arno Schubbach (Zürich/Basel): “Ästhetik der Digitalität”


Auftaktveranstaltung der AG “Digitalitätsforschung”

Donnerstag, 27.05.2021, 10–16 Uhr

10:00 Uhr s. t.: Einführung

10:30 Uhr: Sybille Krämer (Lüneburg/Berlin): Facetten einer ‚Philosophie der Digitalität‘. 11 Thesen

11:30 Uhr: Gerhard Lauer (Basel): Lesen im Zeitalter der Digitalität

12:30 Uhr: Mittagspause

13:30 Uhr: Vortrag von Markus Rautzenberg (Essen)

14:30 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick

 

Freitag, 28.05.2021, 9:00–15:15 Uhr

9:15 Einführung
9:30 Christian Vater (Karlsruhe):

„Eine digitale Geisteswissenschaft vom digitalisierten Geist – Bausteine der Grundlegung einer (digitalisierten) Philosophie des Digitalen. Realabstraktionen, ‚deep Intertwingularity‘, Seltsame Schleifen, Goldene Bänders“

10:00 Mariama Conteh (Düsseldorf):

„Was können neuronale Netzwerke von der menschlichen Wahrnehmung lernen?“

10:30 Pause
10:45 Patrizia Breil (Tübingen):

„Körper und Ethik in einer Kultur der Digitalität“

11:15 Charlotte Unruh/Charlotte Haid (München):

„Dimensionen sinnvoller Arbeit als Bewertungskriterien für digitale Technologie am Arbeitsplatz“

11:45 Pause
12:00 Tobias Holischka (Eichstätt):

„CyberPlaces“

12:30 Jörg Noller (München):

„Virtualität und Didaktik der Digitalität“

13:00 Mittagspause
14:00 offene Diskussion im Plenum
15:00 Abschluss
15:15 ggf. interne kurze Nachbesprechung